Individuelle Karrierestrategien und zielgerichtete Stellensuche mit dem Life/Work Planning-Konzept

Aug 05, 2017 09:00 AM to Aug 07, 2017 06:00 PM

Zielgruppe:

Doktorandinnen und Doktoranden in der Berufsfindungsphase und Postdocs (bis zu zwei Jahre nach Abschluß der Promotion).

Trainer:

Marc Buddensieg, LWP Institut Hannover, Personalentwickler und zertifizierter L/WP-Trainer aus Hannover, absolvierte seine Ausbildung bei John C. Webb und Richard N. Bolles.

Veranstaltungsbeschreibung:

Was kommt nach der Promotion? Wie kann ich meine berufliche Karriere optimal planen? Mit welcher Strategie komme ich zu meinem Traumjob?

Das Graduiertenzentrum bietet Doktorandinnen und Doktoranden verschiedene Möglichkeiten zur individuellen Karrierestrategieplanung. In dieser Veranstaltung lernen die Teilnehmenden die Instrumente des Life/Work Planning-Konzepts (L/WP) nach Richard N. Bolles kennen und können sie in einer begleiteten Praxisphase anwenden.

Life/Work Planning ist ein effektives Verfahren, das Klarheit über ein komplexes Thema verschafft: Was kann ich, was will ich beruflich wirklich machen und wie komme ich genau dorthin? Basierend auf Bolles Hauptwerk „Durchstarten zum Traumjob“ richtet sich L/WP an Personen, die ihre berufliche Zukunft systematisch planen und intensiv angehen wollen. Die Methode ist so einfach wie erfolgreich: Die eigenen Fähigkeiten und Interessen entdecken, passende Perspektiven erarbeiten und diese dann umsetzen.

Die meisten Berufseinsteiger haben vage Vorstellungen, was sie beruflich eigentlich wirklich wollen: Man wartet ab, was sich ergibt. Was auf den ersten Blick vernünftig klingt, verringert jedoch schlichtweg die individuellen Chancen, die Stelle zu finden, die wirklich zu einem passt. Denn nur wer weiß, wohin er will, ist auch in der Lage, die entsprechenden Schritte zu erkennen und dann auch anzugehen. Schließlich wird aktuellen Studien zufolge nur eine von vier offenen Stellen offiziell ausgeschrieben. L/WP zeigt den Zugang zum „verdeckten“ Arbeitsmarkt und liefert eine Methode, sich diesen zu erschließen.

In dem Workshop erhalten Sie einen Überblick über die L/WP- Methode, werden mit den Werkzeu-gen zur eigenen Karriereplanung vertraut gemacht, und probieren diese praktisch aus. Sie lernen eine Vorgehensweise, die Sie zwischen und nach den beiden Intensivworkshops für die eigene Berufszielfindung, zur Überprüfung von Ideen der Karrierestrategie und zur konkreten Stellensuche selbst anwenden können.

Einmal erlernt, können die Methoden auch in Zukunft immer wieder genutzt werden, um die berufliche Zukunft in die eigene Hand zu nehmen.

Eine Woche vor Beginn des Workshops erhalten Sie ein Vorarbeitspaket. Neben den Workshop-Terminen ist während der Praxisphase mit einem Arbeitsaufwand von ca. 4 Stunden pro Woche zu rechnen. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

Termine:

Intensivworkshop I mit Trainer: Instrumente der Karriereplanung nach dem L/WP-Verfahren

3-tägiger Kick-off Workshop: Samstag, den 21. – Montag, den 23.01.17, 9.00 -17.00 Uhr

Begleitung während der Praxisphase:

  • Kleingruppentreffen ohne Trainer, Vorschlag: jeden Di & Do, 17:00 - 20:30 Uhr, ab dem Kick off = 4 Treffen
  • Skype-Großgruppentreffen 1, mit dem Trainer per Skype -> Di, 07.02.17, 17:00 – 20:30 Uhr
    Donnerstag derselben Woche : Kleingruppentreffen ohne Trainer, 17:00 – 20:30 Uhr
  • Skype-Großgruppentreffen 2, mit dem Trainer per Skype -> Di, 14.02.17, 17:00 – 20:30 Uhr
    Donnerstag derselben Woche: Kleingruppentreffen ohne Trainer, 17:00 – 20:30 Uhr

2-tägiger Abschluss-Workshop mit dem Trainer:

Samstag, den 18.+ Sonntag, den 19.02.17, 9.00 -17.00 Uhr

 

Inhalte des Programms

Intensivworkshop I

  • Das L/WP-Verfahren im Überblick
  • Der Arbeitsmarkt im Fokus I: Wie werden Stellen vergeben?
  • Kompetenzen erkennen: Welche Fähigkeiten habe ich und welche Kompetenzen übe ich gerne aus?
  • Kennenlernen und ausprobieren von Methoden zur beruflichen Ideenentwicklung anhand der eigenen Fähigkeiten und Interessen
  • Der Arbeitsmarkt im Fokus II: Wie segmentiere ich den für mich relevanten Arbeitsmarkt?
  • Praxiserprobung und Selbstreflektion: Wie kann ich eigene Karriereideen und -ziele empirisch überprüfen?
  • Der systematische Zugang zum verdeckten Arbeitsmarkt: Die P.I.E.-Suchmethode
  • Praxiserprobung der P.I.E.-Suchmethode
  • Erarbeitung eines beruflichen Zielbildes (außerhalb der Seminarstunden in Eigen- oder Kleingruppenarbeit)
  • Coachingstrukturen zur Begleitung der eigenen Aktivitäten

Begleitseminare während der Praxisphase

  • Fachliche Planung und Begleitung der eigenen Karrierestrategie und Aktivitäten

Abschlussworkshop

  • Standortbestimmung, Feedback und Planung weiterer Aktivitäten

 

Bewerbungsmodalitäten:

Interessierte Doktorandinnen und Doktoranden können sich bis zum 25. Juni 2017 beim Graduiertenzentrum bewerben. Folgende Unterlagen sind der Bewerbung beizufügen:

  • Motivationsschreiben (max. 2 Seiten), bitte gehen Sie hier auf folgende Punkte ein:

Warum wollen Sie am Karriere-Coaching von Promotion plus+ Coaching teilnehmen?

Was erwarten Sie vom Karriere-Coaching von Promotion plus+ Coaching?

Wie sind sie bislang bei der Suche nach einem Job bzw. einem Praktikum vorgegangen?

Wie können Sie die Teilnahme an dem Programm in Ihren Promotionsalltag integrieren?

  • Lebenslauf und akademischer bzw. beruflicher Werdegang
  • Arbeits- bzw. Praktikumszeugnisse (in Kopie)

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbung an folgende Adresse:

Graduiertenzentrum der CAU Kiel

Stichwort: L/WP

Leibnizstr. 3

24118 Kiel

Zusätzlich per E-Mail in einer PDF-Datei an reg@gz.uni-kiel.de

Bevor Sie eine Zusage erhalten können, ist außerdem Ihre Registrierung für die Veranstaltung bis zum 25.06.2017 über unser Online Portal nötig.

Für Fragen zum Programm steht Ihnen die Leiterin des Graduiertenzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel, Frau Dr. Sabine Milde, Tel. 0431/880-3218 (smilde@gz.uni-kiel.de) gerne zur Verfügung.

 

Add to your iCal calendar

zurück