Innovationskompetenz: Nutzerzentrierte Ideenentwicklung (G1)

Nov 30, 2020 09:00 AM to Dec 01, 2020 12:30 PM

Graduiertenzentrum - ONLINE

Zielgruppe:

Diese Veranstaltung richtet sich an Doktorand*innen aller Fakultäten.

Informationen zur Teilnahmeerlaubnis für Postdocs finden Sie hier.

Trainerin:

Katharina Knapp, Entrepreneurship Lecturer am Institut für Betriebswirtschaftslehre, CAU Kiel

2-Tage-Seminar:

Montag, 30. November 2020, 09:00 - 12:30 Uhr

Dienstag, 1. Dezember 2020, 09:00 - 12:30 Uhr

Inhalt:

Innovationen entstehen am Schnittpunkt von technologischer Machbarkeit, wirtschaftlicher Tragfähigkeit und menschlicher Erwünschtheit. Während in Wissenschaft und Praxis häufig die technische Lösbarkeit im Mittelpunkt steht, setzt dieser Workshop bei den Bedürfnissen der Nutzer*innen an – der Leitgedanke des Design Thinkings.

Design Thinking ist eine systematische Herangehensweise an komplexe Problemstellungen, die die menschliche Perspektive zum Ausgangspunkt für die Entwicklung innovativer Produkte und Dienstleistungen nimmt. Multidisziplinäre Teams durchlaufen iterativ einen Arbeitsprozess bestehend aus sechs verschiedenen Phasen:

  • Verstehen: Die Bedürfnisse der Zielgruppe und Stakeholder erkennen, den Problemraum begreifen.
  • Beobachten: Empathie für Nutzer*innen und Betroffene aufbauen.
  • Synthese: Die gewonnenen Informationen zusammentragen und eine konkrete Sichtweise definieren.
  • Ideen finden: Eine Vielzahl von Lösungsmöglichkeiten kreativ generieren.
  • Prototypen entwickeln: Vielversprechende Ideen für die Zielgruppe anfassbar/ erlebbar machen.
  • Testen: Mit Hilfe der Prototypen systematisch Feedback von der Zielgruppe einholen.

 

In dem interaktiven Webinar werden Sie Schritt für Schritt durch den Design Thinking Prozess geführt, lernen die wichtigsten Methoden kennen und wenden diese unmittelbar an einer konkreten Fragestellung an.

„Beim Desing Thinking geht es darum, Probleme an ihrer Wurzel zu packen, statt nur einige der Symptome zu behandeln.“ Prof. Hasso Plattner, Stifter HPI .

 

Hinweis: Die Teilnahme an dieser Veranstaltung kann für das Zertifikat Innovationskompetenz des Grauiertenzentrums angerechnet werden.

Anmeldeverfahren:

Anmeldungen nehmen wir bis zum 22. November 2020 über unser Online-Portal entgegen. Wir prüfen dann, ob die Mindestteilnehmendenzahl von 3 Personen erreicht ist. Wenn nicht, kann die Veranstaltung  aus Kostengründen nicht stattfinden.  Ist die Mindestteilnehmendenzahl erreicht, können sich weitere Interessierte bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn anmelden.

Bitte beachten Sie:

An diesem Kurs können maximal 15 Personen teilnehmen. Diese erhalten vom Graduiertenzentrum nach Ablauf der Anmeldefrist eine Benachrichtigung per E-Mail. Ohne diese Bestätigung können Sie nicht am Kurs teilnehmen. Nur über das Graduiertenzentrum angemeldete Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Alle weiteren Anmeldungen kommen auf eine Warteliste. Sobald ein Platz im Kurs frei wird, erhalten Sie von uns eine entsprechende Benachrichtigung. Wenn Sie keine Benachrichtigung erhalten, ist kein Platz frei geworden und Sie können leider nicht am Kurs teilnehmen.

 

 

Add to your iCal calendar

zurück