Die Frage nach der Technik - Von der "konservativen Revolution" bis Günther Anders' "Die atomare Drohung"

Oct 24, 2018 02:15 PM to Mar 27, 2019 03:45 PM

Philosophisches Seminar, Leibnizstr. 6, 4. Etage, R. 434

Zielgruppe:

Diese Veranstaltung richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden aller Fakultäten, sowie Postdocs bis zu zwei Jahre nach der Promotion.

Trainer:

In Vertretung von Prof. Blättler: PD Dr. Thomas Meyer, LMU München

Inhalt:

Nach dem Ersten Weltkrieg etablierte sich rasch eine spezifisch deutsche Form der Technikanalyse. Während "linke" Philosophen jedwede technische Innovation als Ausdruck des Fortschrittsgedankens begrüßten, sahen "konservative" und "rechte" Philosophen in der Technik ein Verhängnis, das zur antimetaphysischen Moderne gehörte. Während des "Dritten Reiches" suchte man nach einer "deutschen Physik" oder "deutschen Mathematik", in der Fortschritt und deutscher "Sonderweg" vereinbar erschienen. Nach 1945 kam es zu einer komplexen Gemengelage innerhalb der Technikanalysen, die bis hin zu Ernst Blochs "Prinzip Hoffnung" und Günther Anders' "Die atomare Drohung" verfolgt wird.

1.Treffen:

Mittwoch, 24. Oktober 2018, 14:15 Uhr, Philosophisches Seminar, Leibnizstr. 6, 4. Etage, R. 434

Sie können ohne Anmeldung teilnehmen. Die Termine für die weiteren Sitzungen werden beim ersten Treffen gemeinsam festgelegt. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Frau Beate Kraehnke bkraehnke@philsem.uni-kiel.de.

 

 

 

 

 

 

Add to your iCal calendar

zurück