Arbeitszeugnisse richtig erstellen, lesen und verstehen

05.11.2018 von 16:30 bis 18:00

Graduiertenzentrum

Zielgruppe:

Diese Veranstaltung richtet sich an Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs (bis zu 2 Jahre nach der Promotion) mit ausgezeichneten Deutschkenntnissen.

Trainerin:

Frau Heidi Störr

Inhalt:

Ausscheidende Wissenschaftliche Mitarbeiter*innen benötigen Kenntnisse über die Interpretation und formalen Anforderungen an Arbeitszeugnisse. Sie müssen häufig einen eigenen Zeugnisentwurf erstellen oder in der Lage sein, ein Zeugnis zu prüfen. In diesem Kurzseminar werden die Grundlagen und Prinzipien zur Erstellung von Arbeitszeugnissen vermittelt.

Folgende Inhalte sind geplant:

  • Ziel, Formalien und Aufbau von Arbeitszeugnissen
  • Formulierungsbeispiele für den Universitätskontext
  • Bedeutung der Benotungsformulierungen
  • Übung zu Benotungsformulierungen

 

Anmeldeverfahren:

Anmeldungen nehmen wir bis zum 28. Oktober 2018 über unser Online-Portal entgegen. Wir prüfen dann, ob die Mindestteilnehmendenzahl von 7 Personen erreicht ist. Wenn nicht, kann die Veranstaltung  aus Kostengründen nicht stattfinden.  Ist die Mindestteilnehmendenzahl erreicht, können sich weitere Interessierte bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn anmelden.

Bitte beachten Sie:

An diesem Kurs können maximal 14 Personen teilnehmen. Diese erhalten vom Graduiertenzentrum nach Ablauf der Anmeldefrist eine Benachrichtigung per E-Mail. Ohne diese Bestätigung können Sie nicht am Kurs teilnehmen. Nur über das Graduiertenzentrum angemeldete Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Alle weiteren Anmeldungen kommen auf eine Warteliste. Sobald ein Platz im Kurs frei wird, erhalten Sie von uns eine entsprechende Benachrichtigung. Wenn Sie keine Benachrichtigung erhalten, ist kein Platz frei geworden und Sie können leider nicht am Kurs teilnehmen.

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück