Biologische Patente: Patente auf Leben?

06.12.2021 von 10:00 bis 13:00

Online - Graduiertenzentrum

Kurssprache: Deutsch

Zielgruppe:

Diese Veranstaltung richtet sich an Doktorand*innen aller Fakultäten.

Informationen zur Teilnahmeerlaubnis für Postdocs finden Sie hier.

Trainer:

Dr. Stefan Taruttis, Patentanwalt, Hannover

Inhalt:

Voraussetzungen für eine erfolgreiche Patentierung mit Biologischen Material

Patente werden auf Erfindungen erteilt, die neu sind, auf einer erfinderischen Tätigkeit beruhen und gewerblich anwendbar sind. Der Patentinhaber erhält das Recht, die Benutzung der patentierten Erfindung anderen Personen und Unternehmen zu verbieten oder von der Zahlung einer Lizenzgebühr abhängig zu machen. Bei Patenten im Bereich lebender Materie spricht man von "Biopatenten". Konkret verbergen sich dahinter Patente auf Pflanzen oder Tiere mit besonderen Eigenschaften, aber auch Patente auf Impfstoffe oder Diagnostika.

Zuständig für die Erteilung von Patenten - einschließlich Biopatenten - sind je nach gewünschtem Geltungsbereich das Deutsche Patent- und Markenamt (DPMA) oder das Europäische Patentamt (EPA). Diese Behörden vergeben im Bereich lebender Materie Patente auf

  • biologisches Material, das mit Hilfe eines technischen Verfahrens aus seiner natürlichen Umgebung isoliert oder hergestellt wird,
  • Pflanzen oder Tiere, wenn die Ausführungen der Erfindung technisch nicht auf eine bestimmte Pflanzensorte oder Tierrasse beschränkt ist,
  • biotechnische Verfahren oder ein durch diese Verfahren gewonnenes Erzeugnis, sofern es sich dabei nicht um eine Pflanzensorte oder Tierrasse handelt.

Die Vorlesung von Herrn Dr. Taruttis gibt eine Einführung in die Vorrausetzungen von der Patentierung biologischen Materialen, Veranschaulicht mit Beispielen aus der Praxis.

Bei Fragen zu der Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Herrn Fred Lehmann.

Zur Erreichung des Zertifikates ist es erforderlich, alle Veranstaltungen zum Thema "Gewerbliches Schutzrecht" zu besuchen.

Hinweis: Die Teilnahme an dieser Veranstaltung kann für das Zertifikat Innovationskompetenz des Graduiertenzentrums angerechnet werden.

 

Anmeldeverfahren:

Anmeldungen nehmen wir bis zum 28. November 2021 über unser Online-Portal entgegen. Wir prüfen dann, ob die Mindestteilnehmendenzahl von 4 Personen erreicht ist. Wenn nicht, kann die Veranstaltung  aus Kostengründen nicht stattfinden. Wird die Mindestteilnehmendenzahl erreicht, können sich weitere Interessierte bis 8 Tage vor Veranstaltungsbeginn anmelden.

Bitte beachten Sie:

An diesem Kurs können maximal 15 Personen teilnehmen. Diese erhalten vom Graduiertenzentrum nach Ablauf der Anmeldefrist eine Benachrichtigung per E-Mail. Ohne diese Bestätigung können Sie nicht am Kurs teilnehmen. Nur über das Graduiertenzentrum angemeldete Teilnehmer und Teilnehmerinnen erhalten eine Teilnahmebestätigung.

Alle weiteren Anmeldungen kommen auf eine Warteliste. Sobald ein Platz im Kurs frei wird, erhalten Sie von uns eine entsprechende Benachrichtigung. Wenn Sie keine Benachrichtigung erhalten, ist kein Platz frei geworden und Sie können leider nicht am Kurs teilnehmen.

 

 

 

Diesen Termin meinem iCal-Kalender hinzufügen

zurück