Zuschüsse zu Reisekosten für Forschungsaufenthalte und Tagungsbesuche

Bitte lesen Sie unbedingt das Merkblatt, bevor Sie einen Antrag bei uns stellen! Wir gehen bei der Bearbeitung Ihres Antrags davon aus, dass Sie es gelesen haben.

 

Das Graduiertenzentrum fördert den wissenschaftlichen Austausch und die Vernetzung von Doktorand*innen der CAU Kiel, die im Graduiertenzentrum registriert sind, mit Zuschüssen zu Reisekosten für den Besuch von wissenschaftlichen Veranstaltungen und für Forschungsaufenthalte im In- und Ausland. Die Bewertung der Anträge obliegt der Geschäftsführung des Graduiertenzentrums.

Insbesondere sollen Doktorand*innen unterstützt werden, die keine anderweitige 100%ige Förderung erhalten können. Wir erwarten daher von Ihnen, dass Sie sich vorrangig bei anderen Geldgebern um eine Förderung bemühen und das in Ihrem Antrag nachweisen. Nutzen Sie dazu bitte die Informationen auf der Webseite des Graduiertenzentrums und unser Beratungsangebot, wenn Sie darüber hinaus Fragen haben. Nachweise Ihrer anderweitigen Bemühungen können Sie während der dreimonatigen Bearbeitungszeit nachreichen.

Das Graduiertenzentrum kann maximal € 500 pro Antrag bewilligen. Bitte beachten Sie, dass dieser Zuschuss nur ausgezahlt wird, wenn Sie nachweisen, dass Sie sich beim Deutschen Akademischen Austauschdienst (DAAD) für einen Zuschuss im Rahmen des Kongressreisenprogramms oder für ein Kurzstipendium für Doktorand*innen beworben haben und dass die Bewerbung nicht erfolgreich war. Diese beiden Förderprogramme stehen allen Personen offen, die an einer deutschen Universität promovieren, unabhängig von ihrer Staatsangehörigkeit.

Anträge auf Zuschüsse müssen dem Graduiertenzentrum mindestens drei Monate vor Beginn der wissenschaftlichen Veranstaltung bzw. des Forschungsaufenthalts an einer anderen Forschungseinrichtung vorliegen. Es werden nur Zuschüsse für die aktive Teilnahme an wissenschaftlichen Veranstaltungen bewilligt. Nachweise der Annahme Ihres Beitrags und Bestätigungen Ihrer Anmeldung können Sie nachreichen.

Zur Einhaltung der Fristen können Sie Ihren Antrag beim Graduiertenzentrum parallel zu Ihrem Antrag beim DAAD auf ein Kurzzeitstipendien bzw. Kongreßbesuch stellen. Bitte beachten Sie, dass der Zuschuss des Graduiertenzentrums nur gewährt wird, wenn der DAAD eine Förderung abgelehnt hat.

Wenn Sie einen Arbeitsvertrag mit der CAU Kiel oder einer anderen Forschungseinrichtung haben, müssen Sie im Falle einer Bewilligung vor Antritt der Reise bei Ihrer Einrichtung einen Antrag auf Genehmigung einer Dienstreise stellen. Diesen müssen Sie nach Genehmigung durch die Einrichtung an das Graduiertenzentrum weiterleiten. Wenn die Dienstreise nicht vor Antritt der Reise genehmigt wurde, besteht kein Anspruch auf Kostenerstattung! Wenn Sie von einer anderen Einrichtung der CAU ebenfalls einen Zuschuss erhalten, muss diese Einrichtung Angaben zur Auszahlung dieses Zuschusses im Antrag auf Genehmigung einer Dienstreise eintragen. Nach Ihrer Rückkehr müssen Sie beim Graduiertenzentrum einen Antrag auf Abrechnung einer Dienstreise stellen, damit die Zuschüsse des Graduiertenzentrums durch die Reisekostenstelle ausgezahlt werden können. Personen, die keinen Arbeitsvertrag mit der CAU oder einer anderen Forschungseinrichtung haben, brauchen keinen Dienstreiseantrag stellen. Die Abrechnung erfolgt nach Ende des Konferenzbesuchs bzw. des Forschungsaufenthalts im Rahmen einer Reisekostenerstattung an Externe/Gäste.

Achtung: Neue Regelungen zur A 1-Bescheinigung
Nach geltendem EU-Recht benötigen Beschäftigte sowie Beamt*innen für dienstliche Aufenthalte (Auslandsentsendungen, Auslandsdienstreisen) in EU-Mitgliedsstaaten und in EFTA-Staaten (Island, Liechtenstein, Norwegen, Schweiz) eine A1-Bescheinigung. Zum 1. Juli 2019 wurde für gesetzlich Versicherte das bisherige Verfahren umgestellt, so dass die A1-Bescheinigung nunmehr ausnahmslos elektronisch über das DLZP bei der zuständigen Krankenkasse beantragt werden muss. Alle Informationen hier

Dienstreiseanträge müssen über das elektronische Antragssystem Win Trip Advanced der CAU Kiel gestellt werden. Angestellte der Universität melden sich dabei mit ihrer Personalnummer an.

Umfassende Informationen zu allen Aspekten einer Dienstreise können Sie auch auf den Internetseiten des Referats Reisemanagement der CAU finden.


Bewerbungsunterlagen für Tagungsbesuche:

Bitte stellen Sie den Antrag über unser Online-Portal.

Sollten Sie noch nicht im Graduiertenzentrum registriert sein, müssen Sie vorher ein Nutzerkonto einrichten.

Zusätzlich reichen Sie das Befürwortungsschreiben der Hauptbetreuungsperson (Hauptbetreuung gemäß Promotionsordnung) mit ein, das  Sie ebenfalls im Online-Portal finden können.

Wir benötigen zudem die Bestätigung der aktiven Teilnahme durch die Organisatoren der wissenschaftlichen Veranstaltung.

Stipendiat*innen reichen Ihren Stipendienbescheid mit ein sowie Belege über eventuell gewährte Sachkostenzuschüsse.


Bewerbungsunterlagen für Forschungsaufenthalte:

Bitte stellen Sie den Antrag über unser Online-Portal.

Sollten Sie noch nicht im Graduiertenzentrum registriert sein, müssen Sie vorher ein Nutzerkonto einrichten.

Zusätzlich reichen Sie bitte folgende Dokumente mit ein, die Sie ebenfalls im Online-Portal finden können:

Befürwortungsschreiben der Hauptbetreuungsperson (Hauptbetreuung gemäß Promotionsordnung)

Bestätigung durch die zu besuchende Einrichtung

Stipendiat*innen reichen Ihren Stipendienbescheid mit ein sowie Belege über eventuell gewährte Sachkostenzuschüsse.


Der Antrag muss im Online-Portal ausgefüllt und abgesendet werden. Zusätzlich schicken Sie bitte den Antrag in Papierform vollständig ausgefüllt und unterschrieben an die Geschäftsführung des Graduiertenzentrums, Leibnizstraße 3, 24118 Kiel oder Sie geben ihn an der CAU Hauptpforte, Christian-Albrechts-Platz 4 (bitte mit Eingangsstempel versehen lassen) ab. Anträge müssen dem Graduiertenzentrum spätestens drei Monate vor dem ersten Veranstaltungstag bzw. vor Beginn des Forschungsaufenthalts vorliegen.

Dies gilt auch für das Befürwortungsschreiben der Hauptbetreuungsperson. Senden Sie dieses bitte ausgefüllt und unterschrieben als eingescannte PDF via request@gz.uni-kiel.de an das Graduiertenzentrum. Auch die Bestätigung durch die zu besuchende Einrichtung muss dem Graduiertenzentrum fristgerecht vorliegen.

Anträge, die dem Graduiertenzentrum nicht fristgerecht, wie oben beschrieben, vorliegen, werden nicht bearbeitet.

Hinweise zum Ausfüllen der pdfs:

  • Bitte verwenden Sie den Adobe Acrobat Reader
  • Speichern Sie die pdf lokal, so können Sie das Formular jederzeit bearbeiten
  • Achten Sie darauf, dass Sie beim Speichern kein Textfeld zur Texteingabe aktiviert haben